Spannung in der serienmäßigen Klasse G3. Daniel Frasch siegt vor Klaus Limmer.

Daniel Frasch/Gabi Frasch siegten im Peugeot 205 GTI in der Klasse G3 vor Klaus Limmer/Christine Nestl die nach einer gigantischen Aufholjagd im VW Golf GTI noch den zweiten Platz belegten. Nach dem erfolgreichen 1. Platz in dieser Klasse bei der ADAC Kathrein Rallye, blieb für Guido Keller/Detlef Thurner im BMW 325e bei der Ruperti Rallye nach mehreren Problemen nur der 5. Platz.

Der MSC Freilassing präsentierte den 34 Rallyeteilnehmern aus dem Raum Südbayern eine gut organisierte und gelungene Veranstaltung mit selektiven Wertungsprüfungen (WPs) über eine Länge von 30 Kilometern. Durch den anhaltenden Regen wurden die Streckenverhältnisse vor allem in den Kurven immer schmieriger und es resultierten daraus zahlreiche Verbremser und Dreher.

Für das Kienberger Rallye- und Slalomteam MotorsportBayern mit der Besetzung Keller/Thurner startete die erste Wertungsprüfung bereits mit einem Verbremser kurz vor dem Ziel. Klaus Limmer/Christine Nestl setzten dort eine Bestzeit in der Klasse vor Daniel Frasch/Gabi Frasch, den drittplatzierten Klaus Kühberger/Florian Fürst und Michael Christlhuber/Tanja Christlhuber. Nach einem Ausrutscher in WP 2 und über einer Minute Standzeit für Limmer, schien der Kampf an der Spitze jedoch wieder offen. Folgte für Keller/Thurner in dieser WP ebenfalls eine zu schnell gefahrene Ecke mit anschließender Kaltverformung an einen tonnenschweren Strohballen.

Das Auto wurde zwar vorne beschädigt, aber an eine Aufgabe war natürlich nicht zu denken und so fuhr man die dritte Wertungsprüfung, die für Guido Keller mit Beifahrer Detlef Thurner noch einmal mit einem "Ausflug ins Grüne" belegt war. "Das Auto ist bei diesen Verhältnissen einfach schlecht fahrbar" so Guido Keller, und so versuchte das Team auf den restlichen Wertungsprüfungen ohne weitere Ausrutscher das Ziel zu erreichen.

Derweil startete Klaus Limmer nach seiner Standzeit auf WP 2 eine tolle Aufholjagd und setzte in dieser Klasse eine Bestzeit nach der anderen, was am Schluß mit dem zweiten Platz belohnt wurde. Daniel Frasch mit Beifahrerin Gabi Frasch übernahmen im Peugeot nach der zweiten WP den ersten Platz in der Klasse und gaben diesen durch konstant schnelle Zeiten bis ins Ziel nicht mehr ab.

Bis zur letzten WP war der dritte Platz in der Klasse hart umkämpft zwischen Klaus Kühberger/Florian Fürst auf einen Ford Fiesta und den im Suzuki Swift startenden Michael Christlhuber mit Beifahrerin Tanja Christlhuber. Klaus Kühberger leistete sich allerdings auf der letzten WP einen "Dreher", was den Weg für Christlhuber/Christlhuber frei für den dritten Platz machte.

Den Gesamtsieg der Veranstaltung machten allerdings die verbesserten Fahrzeuge unter sich aus. Anton Werner mit Co Ralph Edelmann im Audi S2 sicherten sich den Gesamtsieg der 1. Ruperti Rallye des MSC Freilassing. Den zweiten Gesamtrang belegten Florian Auer/Ulrike Mühlberger im Mitsubishi EVO 3, vor den drittplatzierten Thomas Kötterl/Thomas Fisch im VW Golf.

Bildbeschreibung links: Mit vielen Problemen auf Rang 5 in der Klasse, Guido Keller/Detlef Thurner im BMW 325e. Fotoquelle Georg Gerleigner.
Bildbeschreibung rechts: Spektakulär und schnell, Klaus Limmer/Christine Nestl im VW Golf GTI.

Fotoquelle Georg Gerleigner.