Michael Thurner: Da waren wohl 3 zuviel.

Foto: Sieger der Klasse SE Markus Eder, Florian Stahl, Benedikt Kuypers.

Gleich drei mal leistete sich Michael Thurner vom Team MotorsportBayern in der Klasse SE (Slalom Einsteiger) beim Slalom der RG Rosenheim einen Pylonenfehler. Mit 9 Sekunden Strafzeit war an eine bessere Platzierung nicht zu denken. "Da waren mir wohl 3 Pylonen zuviel im Weg", meinte Thurner nach nicht optimalen Wertungsläufen.

Erneut erfolgreich in dieser Klasse war Markus Eder vor Florian Stahl, Benedikt Kuypers, Tobias Reich-Sander, Michael Thurner und die zum ersten Mal startende Sara Dandl.


In der zusammengelegten Klasse G4/G5 konnte Detlef Thurner (Team MotorsportBayern) mit einer fehlerfreien Fahrt den dritten Platz belegen. Sieger in dieser Klasse wurde der deutsche Slalom-Vizemeister 2009, Richard Rass mit über 12 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Mares Vlad (1 Pylonenfehler) vom AC Dachau.

Inboardaufnahme vom 2. Wertungslauf - Thurner im BMW 316i