Pylonenfehler verhindert Podestplatz für Michael Thurner

Nach den technischen Problemen in dieser Saison mit dem neu aufgebauten Mazda 3 MPS-R starteten die Fahrer Selina Schattenkirchner und Michael Thurner diesmal ohne Probleme auf dem Continental Systemprüfkurs in Regensburg.

Video im neuen Fenster öffnen ...hier

Ein Pylonenfehler verhinderte für Michael Thurner auf regennasser Fahrbahn den dritten Podestplatz, Thurner war jedoch mit den gefahrenen Zeiten (42, 14 +3 und 43, 47) absolut zufrieden. Rang 8 für Thurner und Rang 17 für Schattenkirchner unter insgesamt 21 Starter in dieser Klasse. Den Sieg in der Klasse H14 sicherte sich Josef Faber vor Robert Stangl und Martin Kellndorfner (alle Kadett C).






Guido Keller: 1. Sieg mit neuen Fahrzeug

Gleich beim ersten Start mit dem neuen BMW 316 Compact in der Gruppe H bis 1600ccm konnte sich Keller beim Slalom auf der "Solitude" gegen die Konkurrenz durchsetzen. Das über den Winter neu aufgebaute Fahrzeug lief, bis auf ein paar Updates problemlos.



"An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unserer Partner und Zulieferer für die tolle Arbeit", so Keller, "nun heißt es noch einmal testen und ein paar Werkstattstunden, dann dürfte für den nächsten Lauf in Heilbronn das Setup soweit passen".




Ergebnis Gruppe H bis 1600ccm
1. Guido Keller
2. Jürgen Jellen
3. Kern
4. Christal
5. Salffner
6. Dehne
7. Hronec