Pylonenfehler verhindert Podestplatz für Michael Thurner

Nach den technischen Problemen in dieser Saison mit dem neu aufgebauten Mazda 3 MPS-R starteten die Fahrer Selina Schattenkirchner und Michael Thurner diesmal ohne Probleme auf dem Continental Systemprüfkurs in Regensburg.

Video im neuen Fenster öffnen ...hier

Ein Pylonenfehler verhinderte für Michael Thurner auf regennasser Fahrbahn den dritten Podestplatz, Thurner war jedoch mit den gefahrenen Zeiten (42, 14 +3 und 43, 47) absolut zufrieden. Rang 8 für Thurner und Rang 17 für Schattenkirchner unter insgesamt 21 Starter in dieser Klasse. Den Sieg in der Klasse H14 sicherte sich Josef Faber vor Robert Stangl und Martin Kellndorfner (alle Kadett C).






Umstieg in die Gruppe H.

BMW 316i Compact für die
Gruppe H 2012
Thurner plant für das nächste Jahr den Umstieg in die Gruppe H. Sein BMW Compact 316i wird dabei in "kleinen Schritten" an das Reglement der verbesserten Klasse angepasst, wobei die Motorleistung zunächst noch der Serie entsprechen wird. Erste Maßnahmen werden sein, Gewichtsreduzierung, sowie eine andere Hinterachsübersetzung mit Differentialsperre zu verbauen.

Natürlich wird auch im nächsten Jahr nicht mehr mit Semi-Slicks, sondern mit richtigen Rennslicks gestartet, was ebenfalls eine Steigerung der Fahrzeiten ermöglichen soll. Das Ziel des KFZ Mechatronik Lehrlings ist es, in den nächsten 2-3 Jahren ein gutes Fahrzeug für die Gruppe H vorzubereiten und sich fahrerisch weiterzuentwickeln.