Pylonenfehler verhindert Podestplatz für Michael Thurner

Nach den technischen Problemen in dieser Saison mit dem neu aufgebauten Mazda 3 MPS-R starteten die Fahrer Selina Schattenkirchner und Michael Thurner diesmal ohne Probleme auf dem Continental Systemprüfkurs in Regensburg.

Video im neuen Fenster öffnen ...hier

Ein Pylonenfehler verhinderte für Michael Thurner auf regennasser Fahrbahn den dritten Podestplatz, Thurner war jedoch mit den gefahrenen Zeiten (42, 14 +3 und 43, 47) absolut zufrieden. Rang 8 für Thurner und Rang 17 für Schattenkirchner unter insgesamt 21 Starter in dieser Klasse. Den Sieg in der Klasse H14 sicherte sich Josef Faber vor Robert Stangl und Martin Kellndorfner (alle Kadett C).






Reifenwäsche in Eggenfelden

Thurner Detlef nach
Fahrfehler in der Wiese.
Keine Top Platzierung, dafür Reifen gewaschen. Nach einem "Verbremser" mußte Thurner sen. beim Rennslalom in Eggenfelden einen Umweg über eine Regenpfütze neben der Strecke nehmen. Der ungewollte "Ausritt" über die Wiese schlug sich jedoch nicht mehr in der Platzierung nieder. Rang 5 für  Thurner Detlef und Rang 6 für den 18jährigen Michael Thurner, der sich durch Pylonenfehler mehrere Strafsekunden einfing. Mehr war aufgrund der starken Konkurrenz beim Lauf zur Deutschen Rennslalommeisterschaft nicht drin. Sieger in dieser Klasse H bis 1600ccm wurde der Wolfratshausender Guido Keller auf BMW STW E36/5.