Pylonenfehler verhindert Podestplatz für Michael Thurner

Nach den technischen Problemen in dieser Saison mit dem neu aufgebauten Mazda 3 MPS-R starteten die Fahrer Selina Schattenkirchner und Michael Thurner diesmal ohne Probleme auf dem Continental Systemprüfkurs in Regensburg.

Video im neuen Fenster öffnen ...hier

Ein Pylonenfehler verhinderte für Michael Thurner auf regennasser Fahrbahn den dritten Podestplatz, Thurner war jedoch mit den gefahrenen Zeiten (42, 14 +3 und 43, 47) absolut zufrieden. Rang 8 für Thurner und Rang 17 für Schattenkirchner unter insgesamt 21 Starter in dieser Klasse. Den Sieg in der Klasse H14 sicherte sich Josef Faber vor Robert Stangl und Martin Kellndorfner (alle Kadett C).






03.08.2015: Schaulauf historischer Rennboliden

ADAC Salzburgring Classic 2015 am 22. August.
Publikumslieblinge: Auch eine große Bandbreite an Monoposti ist bei der ADAC 
Salzburgring Classic „Sounds of Speed“ am Samstag, 22. August, 
vertreten. Infos unter www.salzburgringclassic.de 
Fotos: ADAC/ Gerleigner 
München/Salzburgring. Rund 200 Oldtimer in 18 Läufen werden bei der ADAC Salzburgring Classic am Samstag, 22. August, am Start stehen. Getreu dem Veanstaltungsmotto "Sounds of Speed" erwartet die Zuschauer ein einmaliges Spektrum an Klassiker der Rennsportgeschichte auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke im Nesselgraben.

Darunter klangvolle Namen wie ein Jaguar XK 120, Volvo P1800, Lotus Europa, Lotus 23, Maserati 250F Formel 1 und RALT RT1, die ohne Geräuschbegrenzung für eine Zeitreise in die wilden Dreißgerjahre, in die Wirtschaftwunder-Fünfziger, in die schicken Sechziger und die kultigen Siebziger sorgen.

Aber auch außergewöhnlich jüngere Fahrzeuge von besonderem historischem Interesse sind mit von der Partie. Die Zuschauer können bei sehenswerten Windschattenduellen und Rad-an-Rad-Kämpfen mitfiebern, auf und rund um die Strecke steht aber vor allem eins im Vordergrund: die pure Lust am Fahren. Rundenzeiten werden zur Information der Fahrer zwar erfasst, für den Gewinn der Sounds of Speed Trophy 2015 sind sie aber nicht ausschlaggebend.

Was die Fachjury bewertet, sind Sound,  Seltenheit und Erhaltungszustand der Fahrzeuge. Zugelassen sind Vorkriegssportwagen, Formel- und Rennsportwagen bis einschließlich Baujahr 1976 sowie Grand Tourisme und Tourenwagen bis Baujahr 1971. Gefahren wird in sechs Gruppen mit Zeitenservice.

Freier Eintrit für Besucher mit Oldtimer
Die Besucher haben durch den freien Zugang ins Fahrerlager die einmalige Gelegenheit, den Mechanikern bei Reparaturen und Vorbereitungen über die Schulter zu blicken. Los geht`s um 8:30 Uhr und dann durchgehend bis 18:00 Uhr.

Der Eintritt kostet zehn Euro, inklusive Parkplatz, Programmheft, Tribünenzugang solange Platz verfügbar und Zutritt zum Fahrerlager. Kinder und Jugendlichen bis 15 Jahren sind frei. Für Besucher, die mit einem Oldtimer bis Baujahr 1985 anreisen, ist - solange Platz verfügbar - eine Parkfläche reserviert, die Fahrer erhalten eine Gratis-Eintrittskarte. Aktuelle Infos und die Ausschreibung gibt es im Internet unter www.salzburgringclassic.de oder per Telefon 089/5195116. 

Zeitplan der ADAC Salzburgring Classic 2015 am Samstag, 22. August

 8.30 – 18.00 Uhr Freies Fahren “Sounds of Speed”
 ca. 12.20 Uhr Mittagspause und Siegerehrung „Sounds of Speed Trophy“