Getriebeschaden in Obertrum

Auch dieses Jahr besuchte Michael Thurner im Mazda 3 MPS-R den Internationalen Bergslalom im österreichischen Obertum. Bereits im Trainingslauf zeichneten sich Probleme mit dem Getriebe ab und so konnte vom 2. nur noch in den 4. Gang geschaltet werden. Die Probleme verschlimmerten sich im ersten Wertungslauf und Thurner musste das Fahrzeug unverrichteter Dinge abstellen um einen größeren Schaden zu verhindern.



Zwei mal Platz 3 für Syntax Racing auf dem Flugplatz in Mühldorf Mößling

v.l. Alfred Wembacher, Hans-Martin Gass, Michael Thurner
Am Samstag den 20.07.2019 fand auf dem Flugplatz in Mühldorf Mößling unter Leitung des MC Waldkraiburg und der Scuderia München der 6. Lauf zur Deutschen Slalom Meisterschaft statt. Die Veranstalter präsentierten einen schnellen Parcour und so fanden sich bei hochsommerlichen Temperaturen über 100 Teilnehmer in Mößling zur Zeitenjagt ein.

Das Kienberger Motorsportteam "Syntax Racing" startete dabei in der seriennahen Gruppe G4 mit einem Mazda MX-5 und in der verbesserten Klasse H15 mit einem Mazda 3 MPS-R.

Video Mazda MX 5 im neuen Fenster öffnen ...hier

Dabei konnte sich Michael Thurner im knapp 400 PS starken Mazda 3 MPS-R die dritte Position hinter dem Sieger Hans-Martin Gass (Audi A4 TSFI) und Alfred Wembacher (BMW M3) sichern. Ein ausgehängtes Schaltgestänge verhinderte für Michael Thurner schnellere Fahrtzeiten, so steckte über die Hälfte der Strecke das Getriebe im 3. Gang fest was besonders in den beiden langsam gefahrenen Kehren zu Problemen mit der Drehzahl führte.

Unsicher war der Start von Verena Thurner, Selina Schattenkirchner und Detlef Thurner in der seriennahen Klasse G4 auf einem Mazda MX 5. Nach dem Abflug ins Unterholz mit knapp 100 Km/h von Selina Schattenkirchner bei der letzten Veranstaltung in Deggendorf, wurde das Fahrzeug irreparabel zerstört. Das Team musste ein komplett neues Fahrzeug vorbereiten, was in vielen Arbeitsstunden gerade noch rechtzeitig geschafft wurde.

Auch mit dem neuen Fahrzeug gelang Detlef Thurner sofort wieder ein Stockerlplatz. Mit Rang 3 musste sich der Kienberger nur Mario Fuchs und Christian Schmidt geschlagen geben. Für Selina Schattenkirchner und Verena Thurner blieben im Endergebnis Rang 8 und 9.

Der Kirchweidacher Sepp Pohl, ebenfalls für das Team Syntax Racing startend, belegte im Honda CRX  die 4. Position in der seriennahen Klasse G2.
v.links Christian Schmidt, Mario Fuchs
Detlef Thurner